neckarhex: Cat redscharlach (Lesen)
Dear Germany von Carol Kloeppel

Ich hatte das Buch auf meiner Bookcrossing-Wunschliste und habe es als Wunschlisten-RABCK von einer anderen Bookcrosserin bekommen. Das Thema, kulturelle Entdeckungen beim Leben in einem neuen Land, interessiert mich sehr, u.a. da ich es selbst erlebt habe; konkret auf die USA bezogen aber auch durch viele Freunde, die ich inzwischen dort habe.
Der Anfang las sich flüssig und hatte genau die richtige Mischung aus Unterhaltung und Information, um nicht langweilig zu werden; ich habe über die Hälfte gleich am ersten Tag gelesen.
Doch dann kamen immer öfter Themen auf, die das Lesevergnügen deutlich schmälerten. Beim ersten Mal war es noch hinnehmbar, doch dann tauchte immer öfter der sehr ungleichgewichtige Vergleich auf zwischen Deutschland und den USA. Hier wurden Episodenerlebnisse geschildert und verwundert betrachtet, stellenweise sogar recht kritiisch und ablehnend, auch wenn es anders klingen sollte, die jeden, der Deutschland und seine Kultur ein wenig kennt jedoch überraschen müssen, da es sich keineswegs um repräsentative oder auch nur durchschnittliche Erlebnisse handelt. Anundfürsich wäre das auch kein Problem, denn natürlich ist jede solche Erfahrung eine persönliche Sache und von den Gegebenheiten und Umständen geprägt. Doch diese Dinge werden gleichzeitig jedesmal den allgemeinen Gepflogenheiten in den USA oder höchstens noch Minnesota gegenübergestellt, was in meinen Augen einfach nicht passend ist. Der klassische Vergleich von Äpfeln mit Birnen... dazu kommt noch, daß es sich fast durchweg um Dinge handelt, die in den USA von der Autorin als ausschließlich positiv wahrgenommen werden, während das "Vergleichsbeispiel" in Deutschland schlecht weggkommt. Bis auf einige wenige Ausnahmen scheint die Autorin zudem eine rosa Brille zu tragen, vor allem was ihr Heimatland anbetrifft. Das hat mich wirklich überrascht, denn einen so unkritischen und schönfärbenden Blick gerade bei einigen der angesprochenen Themen kenne ich wiederum gar nicht aus den Reihen meiner US-amerikanischen Freunde. Ein Beispiel sei genannt, das des so wunderbaren, gerechten und fairen Schulsystems. Die Lehrer unter meinen Freunden oder auch nur die Mütter von schulpflichtigen Kindern erzählen ganz andere Dinge, erzählen in regelmäßigen Blogeinträgen immer wieder vom Kampf, den es bedeutet, ihren Kindern eine gute und zukunftsweisende Ausbildung zukommen zu lassen, und was dafür (vor allem in finanzieller Hinsicht) immer wieder nötig ist. Von der (sehr gutgestellten) Mutter und ihrem täglichen Kampf um eine adäquate Schulbildung für ihren autistischen Sohn möchte ich überhaupt nicht reden.
Diese doch sehr ungleiche Sichtweise hat mein Urteil über dieses anfänglich sehr interessante Buch deutlich geprägt und hat mich mit Bedauern feststellen lassen, daß die erhoffte möglichst objektive und humorvolle Sichtweise einer solchen kulturellen Umgewöhnung nicht gelungen ist.



neckarhex: Cat redscharlach (Lesen)
- auch wenn das hier nicht ganz so aussieht... *lach*
Wie neulich versprochen ein ganz besonderes Bild zum Thema alte Transformatorenhäuschen, Bookcrossing und Kunst: 

berlebensgrosse Skulptur eines Kopfes in einem aufgegebenen Trafohuschen
"Kanal" von Lars Calmar
fotografiert auf Langeland 01/2012
(rechtsklick für Originalgröße)
 
Wir waren unterwegs, ein paar Geocaches suchen - alles relativ eilig, da es sakrisch kalt war und wir unsagbar schnell auskühlten. Bei der Gelegenheit sind wir auf eine Serie Caches gestoßen, die uns zu alten Transformatorenhäuschen geführt haben, die wiederum jeweils als Austellungsraum für einen lokalen / dänischen Künstler dienen. Da die Touristeninfo zu hatte haben wir nirgendwo nähere Informationen zu dem Projekt erhalten, sind aber noch ein paar schönen Exemplaren begegnet dank der entsprechenden Geocaches. 
Dieses Kunstobjekt hier war dabei mit Abstand das Interessanteste und hat auch gleich ein freigelassenes Buch verpaßt bekommen! (Die anderen Kunststätten ebenfalls, aber nirgendwo sah es auch noch so gut aus wie hier).

 

neckarhex: Cat redscharlach (1000 Bücher)
G.K. Chesterton, The Penguin Complete Father Brown

Gelesen im Rahmen der 1000-Bücher-Challenge.

Zwar bisher nicht komplett gelesen, da es ein dicker Band mit vielen kurzen Geschichten bzw. Episoden um Pater Brown ist. Doch da ich das Werk nun auch als Ebook auf meinem E-Reader habe und ich die Geschichten so immer mal zwischendurch einbauen kann, darf dieses Exemplar auf die Reise gehen und weitere Leser suchen.

Die Geschichten selbst sind unterhaltsam und für den langjährigen Krimifan interssant zu lesen, weil sich darin als neu zeigt, was uns heute durch viele von Chesteron inspirierte Autoren als selbstverständlich erscheint: die Kombinationsgabe und das genaue Beobachten von Details und Menschen. Dennoch muß ich zugeben, daß mir die anderen Vertreter dieser Spezies von Detektiven - namentlich Peter Wimsey, Sherlock Holmes, Miss Marple und Hercule Poirot - mehr zugesagt haben als Pater Brown. 

~~~
gelesen als Ebook


neckarhex: Bronzino painting, cut with hands and book (books)
Und noch ein Kluftinger, gleich hintendrein: Rauhnacht, Volker Klüpfel und Michael Kobr. Nachdem ich gerade eben den vierten Band in einem Rutsch durchgelesen hatte, durfte der fünfte nun gleich folgen und hat mich dabei ebenso gut unterhalten. Schön war es, wieder zum "Detektiv Kluftinger" zurückzukehren nach dem Ausflug in den internationalen Terrorismus im vorigen Band. Und besonders nett war es, mit diesem Band diverse Klassiker der Krimigeschichte nachgespielt zu lesen.
Kommissar Kluftinger mit Frau und befreundet-feindetem Ehepaar Langhammer ist zur Neueröffnung eines Berghotels eingeladen, und zwar zu einem "mörderischen Wochenende zu Silvester", bei dem die Gäste einen Mordfall lösen sollen. Prompt wird man eingeschneit (die Mausefalle läßt grüßen), dann geschieht ein realer Mord, der stark von "Eine Leiche zum Dessert" inspiriert scheint. Kluftinger gibt gekonnt den Poirot, während Dr. Langhammer einen sehr überzeugenden Dr. Watson abgibt ;o), und zum Schluß kommt es zum großen Finale à la Mord im Orientexpress.

Eine sehr nette Idee für einen Krimi, toll umgesetzt und sehr unterhaltsam erzählt - was wünscht man sich mehr? 
neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Eigentlich wollte ich gestern nur einen herrlichen Zitatfund aus meiner aktuellen Lektüre notieren, doch dann hat mich mal wieder der Krimivirus gepackt und ich hab die Nacht durchgelesen. Diesmal habe ich mir deswegen aber zumidnest keine Nacht um die Ohren geschlagen, denn die war eh dem olympischen Husten gewidmet. Aber auch das wird langsam besser.

Die Rede ist von Volker Klüpfel und Michael Kobrs viertem Kluftinger-Band, Laienspiel, und das Zitat stammt aus einer Begegnung mit Kluftis Erzrivalen?, -gegner?, -wasauchimmer Dr. Martin Langhammer, der ihm zumindest das Leben chronisch schwer macht: 

"Priml, dachte sich Kluftinger. Wen ich so aussehen will, bräuchte ich keinen Tanzkurs, dann reichen mir auch ein paar Maß auf der Festwoche, ein zünfitger Rinderwahn oder ein bisschen Tollwut."

Ich kenne den schrulligen Kommissar erst seit vorletztem Jahr und habe durch ihn den Einstieg in die Regionalkrimis gefunden. Eine Teilnahme am Regionalkrimiabo beim Bookcrossing hat mir dann zwar schnell gezeigt, daß ich zwar Regionalkrimis an sich mag, aber durchaus nicht jeden Autor und Stil. Die Kluftinger-Reihe ist dabei nach wie vor mein Favorit, und die Mischung aus markigen, kauzigen Charakteren, skurrilem Lokalkolorit und spannender Handlung äußerst gelungen. Und da ich heute schon genug geschrieben habe, kopiere ich meinen Buchkommentar aus dem Bookcrossing-JE unverändert ein:

Was für ein herrliches Lesevergnügen! Gerade bei Krimiserien hat man ja oft das Gefühl oder sogar das Problem, daß sich die Bände im Lauf der Zeit ein wenig selbst einholen oder der Wind raus ist. Gerade der sehr skurrile Kluftinger, dessen bizarre Eigenheiten und liebenswert-komische Fettnäpfchentritte den Charme der Bücher ausmachen, ist da für mein Gefühl besonders gefährdet: so etwas funktioniert eben nur bis zu einer gewissen Grenze.

Doch das Autorenduo Klüfpel & Kobr meistert diese Gratwanderung zwischen running gag und Situationskomik um eine anachronistische Gestalt, spannendem und nicht alltäglichem Plot (wie schon im Vorgängerband, Seegrund) und zunehmender Tiefe sämtlicher regelmäßig auftretender (und ebenfalls mehr oder weniger skurriler) Charaktere mit großem Können, einem guten Gefühl für das richtige Maß, und spürbarem Spaß an der eigenen Fabulierkunst.

Mit diesem Band legen sie nochmal ein bißchen nach. Einmal handlungsmäßig, denn internationaler Terror, der quasi zufällig ins beschauliche Allgäu kommt, ist nicht nur für Kluftinger eine unbekannte Größe. Auch die bekannten Haupt- und Nebencharaktere werden weiter vertieft und gewinnen immer mehr an Leben, und auch das Verständnis für deren Verhaltensweisen wächst beim Leser gleichermaßen wie beim Protagonisten selbst. Sehr gut gefällt mir dabei, daß Kluftinger gerade durch seine schrullige Arbeits- und Denkweise wichtige Ermittlungsschritte einleiten kann oder selbst Ermittlungserfolge hat. Hier zeigt sich hier sehr schön, daß auch die bisher so veraltet und überholt wirkende Denk- und Arbeitsweise eines solchen Charakters ihre Berechtigung und ihre Vorteile hat. Gekrönt wird diese Entwicklung durch Kluftingers großen Moment am Schluß, auf den ich aus Spoilergründen nicht näher eingehen möchte.

Fazit: ein sehr gelungener Krimi aus der Kluftinger-Reihe, der sich im Vergleich zum 3. Band nochmal erfreulich steigert. Das Terror-Thema und der Thriller-Aspekt darf dabei für meinen Geschmack gerne eine Einzelerscheinung bleiben, auch wenn das hier sehr gekonnt verarbeitet wurde.

neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Eismond von Jan Costin Wagner war sehr faszinierend. Ich hatte bereits einen späteren Band des Autoren und mit Kommissar Joentaa gelesen, der mir sehr gut gefallen hatte. Umso interessanter war es nun, den Beginn der Reihe zu lesen, auch wenn ich mich ein wenig schwer damit tue, das Buch als Krimi einzuordnen. Krimi oder doch eher Roman? Ein Zwitter sozusagen, aber auf jeden Fall ein sehr lohnender, der das sehr schwierige Thema Tod aus vielen Richtungen beleuchtet und eine sprachlich sehr schöne Geschichte dazu erzählt.
neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
... ist mein Weltreisebuch diesmal gereist, und zwar nach Neuseeland!


visited 11 states (4.88%)
Create your own visited map of The World or Free android travel guide
neckarhex: Cat redscharlach (1000 Bücher)
Im Rahmen der 1000-Bücher-Challenge habe ich mir eine Autorin vorgenommen, die ich vor Jahren schon mal wieder beiseite gelegt hatte, weil mir die Geschichte um Inspektor Jury zu verworren und verzettelt erschienen war.
Sozusagen neu motiviert durch die Challenge ;o) habe ich mir also diesen Martha-Grimes-Band, Inskeptor Jury sucht den Kennington-Smaragd, vorgenommen und mit großem Vergnügen im Urlaub gelesen.
Auch diesmal hat es relativ lange gedauert, bis ich dem Buch die verdiente Unterhaltung abgewinnen konnte, aber dann wurde es richtig gut und macht Lust auf mehr. Sogar das Bilderrätsel habe ich auf Anhieb lösen können.
Nun wurmt es mich fast ein wenig, daß ich meine Ausgabe längst released habe, ohne ihr eine zweite Change gegeben zu haben. ;o) 

neckarhex: Bronzino painting, cut with hands and book (books)
Ein faszinierendes Buch über das Lesen und die Liebe zu Büchern, zu dem ich wieder mal durchs Bookcrossing gekommen bin: 
84, Charing Cross Road von Helene Hanff.

Ausnahmsweise mal mit Klappentext - Zitat: 
"Schicken Sie Dichter, die Liebe machen können, ohne zu sabbern." Sie liebte Bücher über alles, aber kurz nach dem Krieg war genau daran nur schwer zu kommen. So machte die Amerikanerin Helene Hanff eine Buchhandlung in Europa ausfindig, über die sie ihre ziemlich spezielle Lektüre fortan per Post bestellte. Und nicht nur das: Schon bald begann ein hinreißender Briefwechsel zwischen der spitzzüngigen Amerikanerin und ihrem englischen Antiquar - er sollte zwanzig Jahre dauern und die beiden Akteure schließlich weltberühmt machen. Die Drehbuchautorin Helen Hanff gab dabei den Ton an und eroberte den schüchternen Antiquar nach und nach mit ihrer rauen Herzlichkeit."
-Zitatende-

Ein wirklich außergewöhnlicher und sehr charmanter Briefwechsel, der mich köstlich unterhalten hat. Was für ein literarisches Kleinod! 
Es wandert gleich in die Liste meiner "Bookcrossing-Bücher, die ich unbedingt an X, Y und Z verschenken muß" und zu diesem Behufe dann gleich mehrfach kaufe... ;o)
neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Der erste Buchring des Jahres (auch wenn es dieses Jahr deutlich weniger werden sollen als letztes ;o) ) war Wer ohne Sünde ist von Æevar Örn Jóseppson.
Ein rundum solider, gut geschriebener Krimi, der mich bestens unterhalten und mir neue EInblicke in dieses faszinerende Land mit seinen oft sehr skurrlien Charakteren gegeben hat. Trotz der einen oder anderen kleinen Schwäche und Länge einer der besseren Krimis, die ich in den letzten Monaten gelesen habe, und der Lust auf mehr macht.  

neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Mein Jahresanfang war privat sehr turbulent und hat mir überraschend wenig Zeit zum (Bücher)lesen gelassen. Als Auftakt habe ich dafür zu einem "Buch mit Geschichte" gegriffen, Seefeuer von Manfred Megerle: es ist mein 600.tes für Bookcrossing registriertes Buch, das ich auf der SüdSeeCon in Konstanz im Oktober vor Ort gekauft habe, als Regionalkrimi vom Bodensee auch thematisch passend, und das so viele anwesende Bookcrosser wie ich erwischen konnte unterschrieben haben:

Buchseiten mit Unterschriften

Es reist als Buchring und hat noch freie Plätze.

Ich muß ja gestehen, zu dem Krimi bin ich eher zufällig gekommen: ich wollte in Konstanz einen regionalen Krimi kaufen für mein Jubiläumsbuch, aber möglichst keinen Band 4, 5 oder 6, hatte nicht wirklich Zeit, um Bücher anzulesen, und kannte ein paar der ausliegenden Autoren auch bereits. So habe ich zu diesem Band gegriffen - immerhin "nur" ein zweiter, erste gab es gar nicht, und er klang soweit ganz gut.

Ich bin sehr positiv überrascht worden, denn das war einer der wenigen regionalen Krimis der letzten Monate, der mir rundum gut gefallen hat und an dem ich nichts vermißt habe. Gute und interessante Charaktere, spannender, nicht alltäglicher und gut erzählter Plot, und zu meiner Freude auch ein Regionalkrimi, der diese Beschreibung auch wirklich verdient hat. Sobald ich meine Leseberge etwas abgebaut habe werde ich nach weiteren Bänden des Autors Ausschau halten.
neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Die Nacht von Berlin von Herbert Beckmann: Interessante Lektüre. Das Zeitkolorit hat mir dabei sehr gut gefallen und hat mir ein sehr gutes Gefühl für diese Periode vermittelt, die Krimihandlung dagegen hat mich nicht so ganz überzeugt. Anfangs dauerte es sehr lange, bis überhaupt Schwung in die Erzählung kam, bis es im letzten Drittel dann spannend wurde - nur um dann in einem hastigen Show-Down irgendwie unbefriedigend abgewickelt zu werden. Als Krimi würde ich das Buch nur bedingt empfehlen, wohl aber als historischen Roman aus der spannenden Ecke, der solide Unterhaltung sowohl für einen Fan der Stadt als auch der Epoche bietet.
neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Logo Bergabbau
Gelesen im Rahmen der Bergabbauchallenge 2011: Die Lichtflamme von Selma Lagerlöf. Ein schmales Bändchen, eine kurze Erzählung, die sich anfangs ein wenig schwertut, dann aber in ihrer Schlichtheit und echten Frömmigkeit gefangen nimmt und eine buchstäbich berührende Geschichte erzählt. Hat mir gut gefallen!

neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Still und starr ruht der See - kleine Krimis zum Fest habe ich letztes Jahr als Wunschlisten-RABCK bekommen. Es stand auf meiner Wunschliste, da es mir empfohlen worden war und sich laut Klappentext und Beschreibung spannend und interessant anhörte. Leider muß ich jedoch sagen, daß es mir nicht besonders gefallen hat. Mit einer Ausnahme fand ich die Geschichten entweder zu banal, zu makaber oder zu gewollt und alles in allem nur ein bedingtes Lesevergnügen. Schade.
neckarhex: Bronzino painting, cut with hands and book (books)
Zwei ganz neue Erfahrungen waren mit der Lektüre von Kainszeichen von Sabine Fink verbunden: einmal, das Erstlingswerk einer guten Freundin zu lesen, dessen Entstehungsprozeß man mitverfolgen durfte, und zweites das erste Mal ein "richtiges" Buch als Ebook auf einem Ebook-Reader zu lesen.

Das Ebook-Lesen kam so zustande, daß ich einerseits meinen neu erworbenen Kindle auch mit einem Buch ausprobieren wollte (Näheres dazu wird mindestens ein Eintrag über das gute Stück erzählen) und anderseits die vorhandenen Bücher zu schnell auf den Weg gebracht hatte. Das oben verlinkte Exemplar wurde als Bookcrossing-Exemplar erworben und ist wie vorgesehen als Buchring unterwegs, und mein eigenes signiertes Exemplar seit einer Weile bei meiner Schwester und Mutter auf Wanderschaft. Daher durfte ich mir eine Ebook-Version zum Lesen ausleihen. :D 
Das elektronische Lesen war dabei angenehmer und besser als ich mir hätte vorstellen können - doch auch darauf werde ich in einem eigenen Beitrag zu dem Thema zurückkommen.

Das Buch selbst hat mir wirklich gut gefallen. Es war anfangs etwas merkwürdig, eine Geschichte erneut zu lesen, die man "ungefähr so" schon kennt, die aber nochmal überarbeitet und verändert worden ist; aber auch, "Sabines Buch" so in den Händen zu halten, gedruckt und verlegt... :D und absolut verdient, wie ich finde. Eine runde Sache, ein solider, richtig gut funktionierender Krimi, dessen Lösung sich nicht zu früh aufdrängt und dessen Protagonisten interessante und vielschichtige Charaktere sind.

neckarhex: Cat redscharlach (1000 Bücher)
Der Schakal von Frederick Forsyth. Ich hatte keine großen Erwartungen an dieses Buch, zumal das Genre "politischer Thriller" so gar nicht in mein Betueschema paßt. Umso positiver war ich überrascht über die spannende, nie nachlassende Handlung zwischen Jäger und Gejagtem, die durch halb Europa führt und mit ihrem gut recherchierten Detailreichtum zusätzliche Pluspunkte sammelt.

Mit dem Buch kann ich auch noch zwei persönliche Jahres-Jubiläen feiern: mein 200tes Buch für die 1000-Bücher Challenge, und mein 100tes Buch dieses Jahr. Yeah.
neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Der mittlere Band der Trilogie um den Jungen Frank, Tage wie Jahre, von Klaus Kordon hat mir gut gefallen. Franks Geschichte spielt im Berliner Kleinbürgermilieu in der Nachkriegszeit und wurde vom Autoren gewohnt sympathisch und detailgetreu geschildert.

Schade finde ich in dieser Buchausgabe allerdings, daß im Text viele typische Begriffe mit einem Stern versehen sind, der auf eine Erklärung hinweist - die aber nirgendwo im Buch zu finden ist. Für Leser meiner Generation kein Thema, aber für die Zielaltersgruppe mit Sicherheit frustrierend.
Die beiden anderen Bände lasse ich ungelesen weitergehen, da mein aktueller Lesestapel mal wieder unglaubliche Ausmaße angenommen hat und ich die Bände zusammen an befreundete BC-Leser weitergeben möchte.
neckarhex: Bronzino painting, cut with hands and book (books)
Logo Bergabbau. Die einsame Passion der Judith Hearne von Brian Moore, gelesen im Rahmen der Bergabbau-Challenge 2011.

Auf dieses Buch kam ich eigentlich über einen Film mit Dame Maggie Smith, der mir sehr emfohlen worden war. Aber ohne deutsche Fassung oder Untertitel entging mir einfach zuviel, weshalb ich zuerst das Buch lesen wollte. Nun verstehe ich auch, warum das schwer zu verstehen war: die inneren Dialoge der Protagonistin, einer sehr religiösen und frommen, katholischen Irin waren von meinem kulturellen Hintergrund aus nur schwer zu erfassen und nachzuvollziehen, zumal der Film vieles aus dem Kontext entstehen läßt, den man ohne englischen/irischen/amerikanischen Hintergrund möglicherweise gar nicht richtig erfassen kann.
Das Buch war dabei eine sehr interessante und fesselnde Lektüre, und nun freue ich mich umsomehr auf den Film mit einer hervorragenden Schauspielerin.
Das Hauptthema des Buches, laut Klappentext "die Verlorenheit unter den Menschen" bzw. "die Gottverlassenheit einer Kirche, die ... nur leere Formeln oder Strafpredigten anzubieten hat" ist klassisch und heute so aktuell wie in den 50ern, als das Buch geschrieben wurde, und wird in sehr gekonnter, aber auch sehr einfühlsam beschriebener Weise erzählt. Auch wenn mich das Verhalten der Protagonistin an sich abstößt, konnte ich nicht anders als mit ihr fühlen und Verständnis und Sympathie für sie empfinden.
Eine außergewöhnliche Lektüre, die ich unbedingt empfehlen kann.

neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Wieder einmal ein Buchring mit einem skandinavischen Krimi: Viveca Sten, Tod im Schärengarten - der zweite Band der Autorin um Thomas Andreasson und Nora Linde.

Dieser Krimi hat mir gut gefallen. Gute Spannung am Anfang, die die ganze Zeit über gut gehalten wurde, und eine interessante Lösung.
Meistens komme ich selbst recht spät oder gar nicht auf den Täter, das war diesmal anders: ich hatte fast von Anfang an einen Verdacht über die Täterschaft, aber auch über die Identität der "kursiv geschriebenen" Person, über "Indi" und die Herkunft der anonymen Mails - womit ich in jedem Fall richtig lag. Trotzdem hat mir das die Spannung und den Lesespaß nicht verdorben, und die jeweiligen Motive sowie die sympathischen Protagonisten auf der Ermittler-Seite haben für unterhaltsame Lektüre gesorgt.
Ich möchte gerne mehr von der Autorin lesen und kann mir den ersten Band zum Gück privat ausleihen. Hoffentlich wird es noch mehr von ihr geben!

neckarhex: Cat redscharlach (Lesen)
Logo BergabbauDer  weiße Drache von Lars Bill Lundholm ist der zweite Krimi um den kauzigen Kommissar Axel Hake aus Stockholm, den ich schon länger oben auf der Leseliste hatte und nun durch die Bergabbauchallenge endlich nach oben holen konnte ;o).

Dieser zweite (und leider zumindest vorläufig letzte, wie es scheint) Band hat mir noch besser gefallen als der erste. Die bgereits vorgestellten Charaktere wurden interessant vertieft, wie auch die Beziehungen zwischen ihnen, und der Fall selbst ist spannend und gut konstruiert. Anfangs scheint es sich um eine seltsame, aber banale Sache im Arbeitermilieu zu handeln, doch Kommissar Hake hat von Anfang an den Riecher, daß mehr dahintersteckt, und macht sich unbeliebt mit seiner Vorgehensweise bis hin zur dreiwöchigen Suspendierung. Der Fall wird immer weiter entblättert und läßt dabei immer tiefere, weniger schöne Schichten zum Vorschein kommen, die nochmal in einem spannenden Finale mit überraschendem Ende münden.
Ich hatte zwischendurch sogar den Täter einmal erraten, wurde dann durch die Handlung aber wieder von dieser Idee weggeführt-  um sie am Ende zu meiner Überraschung dann doch bestätigt zu finden. Einen kleinen Abzug gibt es dennoch für den sehr konstruiert wirkenden Vorgesetzen Hakes, Seymor Rilke; es scheint einfach nicht glaubhaft, daß ein Mensch mit solchem Verhalten diese Position überhaupt erreichen, geschweige denn sie halten konnte.

Profile

neckarhex: Cat redscharlach (Default)
neckarhex

May 2017

S M T W T F S
 123456
78910 1112 13
141516 17181920
21222324252627
2829 30 31   

Syndicate

RSS Atom

Most Popular Tags

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Jun. 26th, 2017 05:14 pm
Powered by Dreamwidth Studios