neckarhex: Bronzino painting, cut with hands and book (books)
Und noch ein Kluftinger, gleich hintendrein: Rauhnacht, Volker Klüpfel und Michael Kobr. Nachdem ich gerade eben den vierten Band in einem Rutsch durchgelesen hatte, durfte der fünfte nun gleich folgen und hat mich dabei ebenso gut unterhalten. Schön war es, wieder zum "Detektiv Kluftinger" zurückzukehren nach dem Ausflug in den internationalen Terrorismus im vorigen Band. Und besonders nett war es, mit diesem Band diverse Klassiker der Krimigeschichte nachgespielt zu lesen.
Kommissar Kluftinger mit Frau und befreundet-feindetem Ehepaar Langhammer ist zur Neueröffnung eines Berghotels eingeladen, und zwar zu einem "mörderischen Wochenende zu Silvester", bei dem die Gäste einen Mordfall lösen sollen. Prompt wird man eingeschneit (die Mausefalle läßt grüßen), dann geschieht ein realer Mord, der stark von "Eine Leiche zum Dessert" inspiriert scheint. Kluftinger gibt gekonnt den Poirot, während Dr. Langhammer einen sehr überzeugenden Dr. Watson abgibt ;o), und zum Schluß kommt es zum großen Finale à la Mord im Orientexpress.

Eine sehr nette Idee für einen Krimi, toll umgesetzt und sehr unterhaltsam erzählt - was wünscht man sich mehr? 
neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Eigentlich wollte ich gestern nur einen herrlichen Zitatfund aus meiner aktuellen Lektüre notieren, doch dann hat mich mal wieder der Krimivirus gepackt und ich hab die Nacht durchgelesen. Diesmal habe ich mir deswegen aber zumidnest keine Nacht um die Ohren geschlagen, denn die war eh dem olympischen Husten gewidmet. Aber auch das wird langsam besser.

Die Rede ist von Volker Klüpfel und Michael Kobrs viertem Kluftinger-Band, Laienspiel, und das Zitat stammt aus einer Begegnung mit Kluftis Erzrivalen?, -gegner?, -wasauchimmer Dr. Martin Langhammer, der ihm zumindest das Leben chronisch schwer macht: 

"Priml, dachte sich Kluftinger. Wen ich so aussehen will, bräuchte ich keinen Tanzkurs, dann reichen mir auch ein paar Maß auf der Festwoche, ein zünfitger Rinderwahn oder ein bisschen Tollwut."

Ich kenne den schrulligen Kommissar erst seit vorletztem Jahr und habe durch ihn den Einstieg in die Regionalkrimis gefunden. Eine Teilnahme am Regionalkrimiabo beim Bookcrossing hat mir dann zwar schnell gezeigt, daß ich zwar Regionalkrimis an sich mag, aber durchaus nicht jeden Autor und Stil. Die Kluftinger-Reihe ist dabei nach wie vor mein Favorit, und die Mischung aus markigen, kauzigen Charakteren, skurrilem Lokalkolorit und spannender Handlung äußerst gelungen. Und da ich heute schon genug geschrieben habe, kopiere ich meinen Buchkommentar aus dem Bookcrossing-JE unverändert ein:

Was für ein herrliches Lesevergnügen! Gerade bei Krimiserien hat man ja oft das Gefühl oder sogar das Problem, daß sich die Bände im Lauf der Zeit ein wenig selbst einholen oder der Wind raus ist. Gerade der sehr skurrile Kluftinger, dessen bizarre Eigenheiten und liebenswert-komische Fettnäpfchentritte den Charme der Bücher ausmachen, ist da für mein Gefühl besonders gefährdet: so etwas funktioniert eben nur bis zu einer gewissen Grenze.

Doch das Autorenduo Klüfpel & Kobr meistert diese Gratwanderung zwischen running gag und Situationskomik um eine anachronistische Gestalt, spannendem und nicht alltäglichem Plot (wie schon im Vorgängerband, Seegrund) und zunehmender Tiefe sämtlicher regelmäßig auftretender (und ebenfalls mehr oder weniger skurriler) Charaktere mit großem Können, einem guten Gefühl für das richtige Maß, und spürbarem Spaß an der eigenen Fabulierkunst.

Mit diesem Band legen sie nochmal ein bißchen nach. Einmal handlungsmäßig, denn internationaler Terror, der quasi zufällig ins beschauliche Allgäu kommt, ist nicht nur für Kluftinger eine unbekannte Größe. Auch die bekannten Haupt- und Nebencharaktere werden weiter vertieft und gewinnen immer mehr an Leben, und auch das Verständnis für deren Verhaltensweisen wächst beim Leser gleichermaßen wie beim Protagonisten selbst. Sehr gut gefällt mir dabei, daß Kluftinger gerade durch seine schrullige Arbeits- und Denkweise wichtige Ermittlungsschritte einleiten kann oder selbst Ermittlungserfolge hat. Hier zeigt sich hier sehr schön, daß auch die bisher so veraltet und überholt wirkende Denk- und Arbeitsweise eines solchen Charakters ihre Berechtigung und ihre Vorteile hat. Gekrönt wird diese Entwicklung durch Kluftingers großen Moment am Schluß, auf den ich aus Spoilergründen nicht näher eingehen möchte.

Fazit: ein sehr gelungener Krimi aus der Kluftinger-Reihe, der sich im Vergleich zum 3. Band nochmal erfreulich steigert. Das Terror-Thema und der Thriller-Aspekt darf dabei für meinen Geschmack gerne eine Einzelerscheinung bleiben, auch wenn das hier sehr gekonnt verarbeitet wurde.

neckarhex: Cat redscharlach (Default)
Nervig: trotz theoretisch freier Zeit so viel um die Ohren zu haben, daß man zu nichts so richtig kommt und auch Blogeinträge hoffnungslos verspätet schreibt (siehe mein letzter Bucheintrag; ausgelesen habe ich das "Seefeuer" schon am 10.).
Ärgerlich: sich auch gleich noch den ersten fiebrigen, grippalen Infekt des Jahres einzufagen, sodaß nur der Rückzug ins Bett bleibt.
Gut: immer noch Lust zum Lesen zu haben
Noch besser: richtig gutes Lesefutter, als da wäre Föhnlage von Jörg Maurer.

Dieser erste Band steht schon eine Weile hier herum, aber da der zweite Band als Regionalkrimiababobuch 2011 bei mir an letzter Station eintraf, durfte ich es länger behalten, um chronologisch lesen zu können.

Auf den ersten Seiten war ich etwas skeptisch, weil trotz vielversprechendem Klappentext die Anzahl der markigen Sprüche und außergewöhnlichen Wendungen ein bißchen übertrieben wirkte. Doch entweder habe ich mich sehr schnell daran gewöhnt oder es ließ tatsächlich nach - auf jeden Fall konnte ich das Buch nicht beiseite legen und habe es wieder einmal in einem Rutsch durchgelesen.
Interessante und teilweise skurrile Charaktere, ein spannender und stellenweise sehr überraschender Plot, amüsantes und stimmiges, teilweise erfreulich zynisch-liebevoll beschriebenes Lokalkolorit: dieser Krimi hat nicht nur alles, was ein richtig guter Krimi braucht, sondern gewinnt auch spürbar an der sonstigen oder besser eigentlichen Tätigkeit des Autors als Kabarettist.
Prädikat: emfpehlenswert, macht Lust auf mehr! Und ich freue mich den zweiten Band bereits hierzuhaben.
neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Mein Jahresanfang war privat sehr turbulent und hat mir überraschend wenig Zeit zum (Bücher)lesen gelassen. Als Auftakt habe ich dafür zu einem "Buch mit Geschichte" gegriffen, Seefeuer von Manfred Megerle: es ist mein 600.tes für Bookcrossing registriertes Buch, das ich auf der SüdSeeCon in Konstanz im Oktober vor Ort gekauft habe, als Regionalkrimi vom Bodensee auch thematisch passend, und das so viele anwesende Bookcrosser wie ich erwischen konnte unterschrieben haben:

Buchseiten mit Unterschriften

Es reist als Buchring und hat noch freie Plätze.

Ich muß ja gestehen, zu dem Krimi bin ich eher zufällig gekommen: ich wollte in Konstanz einen regionalen Krimi kaufen für mein Jubiläumsbuch, aber möglichst keinen Band 4, 5 oder 6, hatte nicht wirklich Zeit, um Bücher anzulesen, und kannte ein paar der ausliegenden Autoren auch bereits. So habe ich zu diesem Band gegriffen - immerhin "nur" ein zweiter, erste gab es gar nicht, und er klang soweit ganz gut.

Ich bin sehr positiv überrascht worden, denn das war einer der wenigen regionalen Krimis der letzten Monate, der mir rundum gut gefallen hat und an dem ich nichts vermißt habe. Gute und interessante Charaktere, spannender, nicht alltäglicher und gut erzählter Plot, und zu meiner Freude auch ein Regionalkrimi, der diese Beschreibung auch wirklich verdient hat. Sobald ich meine Leseberge etwas abgebaut habe werde ich nach weiteren Bänden des Autors Ausschau halten.
neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Die Nacht von Berlin von Herbert Beckmann: Interessante Lektüre. Das Zeitkolorit hat mir dabei sehr gut gefallen und hat mir ein sehr gutes Gefühl für diese Periode vermittelt, die Krimihandlung dagegen hat mich nicht so ganz überzeugt. Anfangs dauerte es sehr lange, bis überhaupt Schwung in die Erzählung kam, bis es im letzten Drittel dann spannend wurde - nur um dann in einem hastigen Show-Down irgendwie unbefriedigend abgewickelt zu werden. Als Krimi würde ich das Buch nur bedingt empfehlen, wohl aber als historischen Roman aus der spannenden Ecke, der solide Unterhaltung sowohl für einen Fan der Stadt als auch der Epoche bietet.
neckarhex: Bronzino painting, cut with hands and book (books)
Zwei ganz neue Erfahrungen waren mit der Lektüre von Kainszeichen von Sabine Fink verbunden: einmal, das Erstlingswerk einer guten Freundin zu lesen, dessen Entstehungsprozeß man mitverfolgen durfte, und zweites das erste Mal ein "richtiges" Buch als Ebook auf einem Ebook-Reader zu lesen.

Das Ebook-Lesen kam so zustande, daß ich einerseits meinen neu erworbenen Kindle auch mit einem Buch ausprobieren wollte (Näheres dazu wird mindestens ein Eintrag über das gute Stück erzählen) und anderseits die vorhandenen Bücher zu schnell auf den Weg gebracht hatte. Das oben verlinkte Exemplar wurde als Bookcrossing-Exemplar erworben und ist wie vorgesehen als Buchring unterwegs, und mein eigenes signiertes Exemplar seit einer Weile bei meiner Schwester und Mutter auf Wanderschaft. Daher durfte ich mir eine Ebook-Version zum Lesen ausleihen. :D 
Das elektronische Lesen war dabei angenehmer und besser als ich mir hätte vorstellen können - doch auch darauf werde ich in einem eigenen Beitrag zu dem Thema zurückkommen.

Das Buch selbst hat mir wirklich gut gefallen. Es war anfangs etwas merkwürdig, eine Geschichte erneut zu lesen, die man "ungefähr so" schon kennt, die aber nochmal überarbeitet und verändert worden ist; aber auch, "Sabines Buch" so in den Händen zu halten, gedruckt und verlegt... :D und absolut verdient, wie ich finde. Eine runde Sache, ein solider, richtig gut funktionierender Krimi, dessen Lösung sich nicht zu früh aufdrängt und dessen Protagonisten interessante und vielschichtige Charaktere sind.

neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Pilzsaison von  Bernd Franzinger, ein weiterer Titel meines Regionalkrimiabos.

Ich muß gestehen, auch für diesen Regionalkrimi konnte ich mich nicht begeistern. Anfangs hat er mir gut gefallen, wobei ich die kernige Ausdrucksweise der Protagonisten und viele Formulierungen des Autors irgendwie merkwürdig finde. Trotzdem hat sich die Lektüre gezogen - fast drei Wochen für einen Krimi, neben dem ich kein anderes Buch gelesen habe, das ist fast schon ein Rekord für mich. Um die Buchmitte herum wurde es richtig spannend, doch kurz darauf war dann auf einmal die Luft für ich heraus. Die LKA-Nebenhandlung wirkte sehr aufgesetzt, die dadurch neu hinzugekommene Protagonistin und vor allem ihre spätere Rolle dabei sehr konstruiert auf mich. Die plötzliche Lösungseingebung des Kommisars am Ende hat einen unangenehmen Deus-Ex-Machina-Beigeschmack, und der Show-Down am Ende hat meinen Gesamteindruck nochmal richtig runtergerissen. 

neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Logo Bergabbau
Und es wurde Nacht von Birgit C. Wolgarten, ein Rügen-Krimi, gelesen im Rahmen der Bergabbau-Challenge 2011 für den September mit dem Thema "blau" (hier: Buchcover).

Ein spannender Krimi mit interessantem Plot und am Ende doch noch fast überraschender Aufklärung (ich habs für meine Verhältnisse ziemlich früh erraten). Einige Charaktere sind glaubwürdig, schlüssig und interessant, aber ich muß gestehen daß ich die meisten sonstigen Figuren als fast schon überzogen skurril, seltsam bzw. ungewöhnlich empfunden habe; daher gibt es auch einen Punkt Abzug in meiner Bewertung. Auch die Namensgebung einiger Charaktere wirkte mehr als nur seltsam. Und eine stellenweise eigenwillige Zeichensetzung kann bestätigen ;o).

Trotz meiner Kritikpunkte habe ich mich gut unterhalten und werde bestimmt weitere Bücher der Autorin in die Hand nehmen, wenn sie meinen Weg kreuzen.

neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Nach längerer Pause des Regionalkrimi-Abos kam mein "Junibuch" vorige Woche an und wurde auch gleich gelesen: Das in Dresden spielende Täubchenjagd von Romy Fölck. Gefallen hat mir dieser Krimi allerdings nur mäßig.

Las sich zwar flott und weitgehend spannend, aber ich fand ihn teilweise arg vorhersehbar. Der  letzte Teil mit dem Show-Down und der Auflösung hat mir nicht gefallen; irgendwie war alles bizarr, zu einfach aufgelöst und zu logisch. Und der Epilog irgendwie ganz unpassend.
Das Lokalkolorit war äußerst detailreich, was für den Dresdenkenner bestimmt sehr interessant ist. Wenn man die Stadt nicht kennt wirkt es ein bißchen aufgesetzt, ist aber ok und macht durchaus neugierig darauf.

neckarhex: Cat redscharlach (Bookrossing Avatar)
Logo Bergabbau Blaues Gift von Eva Almstädt, ein Regionalkrimi, der in und um Lübeck spielt, hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Ich hatte den Krimi schonmal angefangen und wieder beiseite gelegt, weil ich nicht in Krimilaune war. Nun paßte es bestens zum aktuellen Bergabbauthema "blau", dann entdeckte ich noch daß es in Lübeck spielt, wo wir auf dem Weg in den Urlaub kurz Station gemacht haben, und schließlich hat es sich in fast einem Rutsch weggelesen. Die Handlung war spannend und stimmig, die Charaktere sympathisch und interessant, die Täter-Mörder-Frage äußerst interessant verwoben und die Frustration darum, wie es ausgeht sehr gut nachzuvollziehen. Als Leser wünscht man sich einen anderen Ausgang, doch die Realität entspricht leider nur viel zu oft der des Buches.

Von der Autorin möchte ich unbedingt noch mehr lesen!


neckarhex: Bronzino painting, cut with hands and book (books)
Vogelfrau von Ulrike Blatter

Dieser erste?, für mich zweite Krimi von Ulrike Blatter wurde ebenfalls in einem Rutsch durchgelesen (gestern abend angefangen) und war gutes, interessantes und spannendes Lesefutter - aber im Vergleich zum zweiten Band fällt er etwas ab. Oder ich sollte wohl besser sagen die "natürliche" Reihenfolge ist unbedingt zu empfehlen, da der zweite Band noch viel besser ist als der erste! ;o)
Auf jeden Fall ein spannendes Thema, das sich auf interessante Weise mit dem Privatleben des Ermittlers verflicht und mit den Fakten des Falls einmal recht neuen Boden beschreitet, was Thema und Genre angeht. Ich freu mich schon auf die Autorinnenlesung auf der Südseecrossing und die weiteren Fälle um Komissar Bloch! 

neckarhex: Bronzino painting, cut with hands and book (books)
Volker Klüpfel und Michael Kobr, Milchgeld

Herrlich, dieser erste Kluftinger-Band! Den dritten und damit den schrulligen Kommissar kannte ich bereits und war begierig drauf, die Reihe nun von vorne chronologisch zu lesen. Der erste Fall ist ein würdiger und fulminanter Einstieg, der nichts zu wünschen übrig läßt, Lust auf mehr macht und mit seinen herrlichen Charakteren für eine perfekte Mischung aus Lokalkolorit und spannender Krimihandlung sorgt.

Profile

neckarhex: Cat redscharlach (Default)
neckarhex

May 2017

S M T W T F S
 123456
78910 1112 13
141516 17181920
21222324252627
2829 30 31   

Syndicate

RSS Atom

Most Popular Tags

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Aug. 21st, 2017 01:57 pm
Powered by Dreamwidth Studios